Es ist Samstag. Und was darf ich am Samstag machen? Euch eine weitere tolle Autorin vorstellen. Eve Bourgeon.

EveSteckbrief der Autorin
Eve Bourgeon: Autorin, Ehefrau und Mutter von drei Kindern, geboren 1977 –  ja, ich trau mich und verrate mein Alter;  bin immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen und neuen Ideen, Nachteule, eigensinnig und ungeduldig, liebevoll und kreativ. Bevor ich mich aber für andere verbiege, umgebe ich mich lieber mit Menschen, die mich so mögen, wie ich bin.

Über mich
Ich schreibe gern sinnliche, erotische Geschichten, die einladen zum Träumen und den Alltag einmal vergessen lassen sollen. Schreiben befreit und inspiriert mich zu immer wieder neuen Geschichten. Mit kurzen Texten fing es an, später folgten einzelne längere Geschichten und nun das erste Buch. Schreiben ist meine Leidenschaft. Und Leidenschaften sollten ausgelebt werden. So mein Gedanke. 

Ob es immer bei Erotik bleibt, wer weiß. Es gibt noch so vieles zu entdecken… 

Was davon wahr und was nur ein Traum ist, das soll ein Geheimnis bleiben. Man muss ja nicht alles verraten.

Weiterlesen...

Samstag – Autoren stellen sich vor – hier – auf diesem Blog 🙂 Heute darf ich euch unseren lieben Philosophen und Autor Wolf Kuhlmey vorstellen.

Über den Autor

Wolf Kuhlmey, Jahrgang 1948, begann im Jahr 1977 mit seinen Forschungen.
Seine Themen waren (und sind es immer noch): 
Die drei großen Fragen

WolfBereits seit Plato beschäftigt die Suche nach einer Antwort auf die drei großen Fragen nahezu jeden Philosophen:
Woher komme ich?
Wohin gehe ich?
Warum bin ich gerade jetzt gerade hier auf dieser Welt?
Die dritte dieser Fragen kann man auch als die Frage nach der Lebensaufgabe bezeichnen.
Viele Menschen, nicht nur Philosophen fragen danach.

Die Antwort auf diese Frage fällt einem üblicherweise nicht so einfach zu. Man muss sich schon mit sich selbst beschäftigen (wollen). Schließlich möchten die meisten von uns wissen, welche sinnvollen Dinge sie auf dieser Welt für andere (und damit für sich)tun soll(t)en. Man lebt ja nicht nur so vor sich hin – oder?

Weiterlesen...

Und schon wieder Samstag. Da darf natürlich eine neue Autorenvorstellung nicht fehlen 🙂 Heute lernt ihr Sandy Seeber kennen.

Sandy SeeberDie Thüringerin Sandy Seeber hat alles hinter sich gelassen, hat die Welt bereist und ihren Schlüssel zum Glück gefunden. Mit über dreizehn Jahren an Vertriebserfahrung sowie einer guten Menschenkenntnis unterstützt sie als Vertriebstrainer den Erfolg anderer. Heute lebt und arbeitet sie in der irischen Hauptstadt Dublin.

Sandys Leidenschaft ist das Schreiben. Bereits mit 11 Jahren schrieb sie Gedichte und dachte sich Geschichten aus. Seit vielen Jahren erscheint ihre Lyrik jährlich in der Anthologie der Bibliothek deutschsprachiger Gedichte, herausgegeben von Relais Verlags-GmbH. 2009 veröffentlichte Sandy mit „Eine lyrische Reise…“ ihren ersten Gedichtband. „Aus der Sicht der Dinge“ ist ihr Debüt Roman.

Mehr im Web zu Sandy gibt es hier:
Blog: www.ausdersichtderdinge.wordpress.com

Auf ihrem Blog spricht Sandy nicht nur über die unterschiedlichsten Themen, sie präsentiert auch ihre Rezensionen von selbst gelesenen Bücher.

Weiterlesen...

Samstag 🙂 Autorenvorstellungstag 🙂 Heute mit Insa Popken. 

Insa Popken wurde 1974 als Tochter eines Seelotsen und einer Dolmetscherin geboren. Sie wuchs in der ostfriesischen Seehafenstadt Emden auf, wo sie auch heute wieder lebt. Seit frühster Insa1Kindheit schien ihr das Erfinden und Erzählen von Geschichten als die wichtigste Beschäftigung überhaupt. So entschied sie sich nach dem Abitur für ein Studium der Angewandten Theaterwissenschaften und arbeitete danach in verschiedenen Funktionen am Theater. 2006 wurde bei ihr Multiple Sklerose diagnostiziert und sie vollzog einen radikalen Wechsel der Lebensumstände und widmete sich ihrer Lieblingsbeschäftigung, dem Schreiben.

Kaffeeklatsch oder Kreuzverhör

Woher nehmen Sie Ihre Motivation zum Schreiben? Was treibt Sie an?

Ich glaube ja, der größte Trumpf des Menschen ist seine Fähigkeit, Geschichten zu erzählen: Weil das eine wunderbare und schöpferische Art ist, voneinander zu lernen! Im besten Fall, versteht sich.

Ich habe jedenfalls als Kind schon mehr an Geschichten geglaubt als an die sogenannte Realität. Inzwischen glaube ich überhaupt nicht mehr an die Realität. Ich nehme mein eigenes Leben als eine Geschichte wahr, die ich mir selbst erzähle. Das macht großen Spaß. Denn alles und jeder wird zur kreativen Herausforderung.

Wie entstehen die Ideen zu Ihren Büchern?

Weiterlesen...

Es ist wieder Samstag – Zeit für die nächste Autorenvorstellung.

Dieses Mal mit Vincent Schlecht. Vincent SchlechtEinem jungen, sympatischen und vor allem geheimnisvollen Erotikautor. Aber ihr kennt mich ja zwischenzeitlich ein wenig, und ich habe keine Mühen gescheut, um eines der ganz wenigen Fotos von Vincent für euch zu ergattern.

Na, verleitet das nicht zum Träumen? 🙂

Vincent Schlecht erblickte im „Herbst der DDR“ das Licht dieser Welt – und obwohl ihm das Schreiben eigentlich immer Probleme bereitete, wurde eben genau dieses bereits in frühen Jahren zu einer seiner großen Leidenschaften. Dabei macht ihm gerade das Schreiben über die unterschiedlichsten Facetten von Lust und Verlangen, Sehnsucht und Leidenschaft unheimliche Freude.

Keineswegs ein Autor festgefahrener Stilisierung oder schubladenkategorisierbarer Methodik ist Vincent Schlecht vor allem eine Person, der es am Herzen liegt, seine Leser – wenn auch nur für einen ganz kurzen Augenblick – die Welt um sie herum vergessen zu lassen und sie zu entführen.

Mehr über Vincent Schlecht erfahren sie auf der Homepage seines Verlags.
Direktlink zum Autoreninterview:
http://stuberpublishing.com/interview-vincent-schlecht-zwischen-klappfahrradern-und-freikorperkultur/

Weiterlesen...

Richtig! Es ist wieder Samstag und ich darf euch eine weitere, ganz tolle Autorin vorstellen: Sabine Möller-Beck

Sabine Möller-BeckSteckbrief des Autors 

Die Autorin ist in Münster geboren und lebt mit Ehemann, drei lebhaften Kindern, Hund, Katze und Hamster in einem kleinen Vorort. Wenn sie nicht in der Schule ist, liebt sie es, zu schreiben, zu filzen und zu malen. Ihre kleinen Kunstwerke verkauft sie auf verschiedenen Marktplätzen. Ansonsten reist sie gerne, am liebsten mit der ganzen Familie.

Im Gegensatz zu den meisten Autoren, ermöglicht Sabine ihren Lesern, sie und ihre Lieben auf ganz besondere Art und Weise kennenzulernen. Auf ihrer Seite bei Elfenenzaubereien.blogspot.de habt ihr die Möglichkeit, mehr von der Autorin mitsamt ihrer gesamten chaotischen Familie zu erfahren. Dies mit zumeist witzigen Geschichten, manchmal aber auch traurigen oder ernsten Beiträgen. Schaut einfach mal vorbei und seht euch diese tolle Seite an.

http://elfenzaubereien.blogspot.de/

Weiterlesen...