Ralph G. Kretschmann

Es ist Samstag, und wie bei meiner letzten Autorenvorstellung vor ungefähr einem Jahr, regnet es auch heute wieder wie aus Eimern. Um so gemütlicher ist es, sich mit einem wirklich guten Buch auf das Sofa zu kuscheln und einzutauchen in eine unbekannte, faszinierende Welt –  wie die von Ralph G. Kretschmann.

Wer ist Ralph G. Kretschmann? Diese Frage beantwortet er euch am Besten selbst 🙂

 001-ralph-4-klAm ersten Tag im Monat März, elf Jahre nach Beendigung des zweiten Weltkrieges, erblickte Ralph G. Kretschmann das Licht der Welt. Mehr aber auch nicht. Das Kind war so kurzsichtig, dass es kaum die eigene Hand vor Augen erkennen konnte.

Das führte a). zu einer füßigen Unkoordiniertheit, die sich noch heute zuweilen zeigt – und b). zu einer überdurchschnittlichen Beschäftigung mit Bleistift und Papier, die bei den anwesenden Erwachsenen Staunen hervorrief, wie gut das Kind doch zeichnen könne.

Die Kurzsichtigkeit wurde im Alter von sieben Jahren dann doch noch mittels einer hässlichen Kassenbrille partiell behoben. Aus der Schulzeit des mittelmäßigen Schülers lässt sich kaum Interessantes berichten. Die Lehre, die er aus dieser Zeit der Leere und des Gelangweiltwerdens zog, war: Ich denke, aber das ist unerwünscht.

Ob wegen der Kurzsichtigkeit oder aus anderen Gründen sei dahingestellt, doch zeigte das Kind und später auch der Erwachsene, dass es ein großes Interesse an Büchern und Geschichten hatte. Hier hätte ein Intellektueller geboren werden können, aber dem standen der mäßige Abschluss entgegen – und nicht zuletzt: Frauen, Sex, Drugs and Rock`n`Roll.

1980 zog der zweifelnde junge Mann an die Elbe. Im Onkel Pö am Lehmweg verbrachte er die nächsten fünf Jahre lang seine Nächte. Über die Tage breiten wir das Mäntelchen des Schweigens. Es kamen die ersten Aufträge, Plattencover, Comics und das übliche Maß an Werbung. Die Geburt eines Sohnes nahm noch einmal ein gerüttelt Maß an Zeit in Anspruch und verzögerte die Arbeiten am ersten Roman, dem ersten Comic und der geplanten Ausstellung mit Gemälden, aber letztendlich war es nicht zu verhindern.

a-_dsc4068-1-09Sich selbst bezeichnet R.G.K. als barocken Genussmenschen. Ohne Zigarette oder ähnlich rauchendes Accessoire fühlt er sich als halber Mensch. Was ist ein jahrelang gereifter Single Malt Whisky ohne eine gute Brasilzigarre? Den viel zu hohen Nikotinkonsum bekämpft er erfolgreich mit noch größeren Mengen von    Kaffee. Er liebt die Farbe Schwarz und in sofern hat Metallica die richtige Farbe für das Cover seines Lieblingsalbums gefunden. Led Zeppelin, Rammstein, AC/DC  … Leder, Ketten, Finsternis und Vollmondnächte. Wer braucht die Sonne? Let it Rock! Und das geht auch auf Papier und Leinwand.

Ralph hat viele Seiten. Er ist nicht nur Schriftsteller sondern auch ein außergewöhnlicher Künstler. Seinen gesamten Werdegang hier aufzuzeigen, würde den Rahmen meines Blogs sprengen, also sei nur so viel gesagt: Von 1990 bis heute hat Ralph bei unzähligen Werbespots, Werbefilmen und Illustrationen mitgewirkt bzw. zeichnet dafür verantwortlich. Die Zeichnung auf dem Cover meines neuen Romanes ist ebenso der Feder von Ralph entsprungen. Mit dieser Zeichnung ist mein Traum in Erfüllung gegangen – nur so am Rande bemerkt 🙂

Mehr von Ralph G. Kretschmann findet ihr auf seiner Facebookseite unter:

https://www.facebook.com/profile.php?id=100002304091932

Mehr Infos zu seinen Büchern gibt es auf der Blutdrachen-Trilogie-Seite:

https://www.facebook.com/BlutdrachenTrilogie/

Über den Künstler Ralph G. Kretschmann sowie seinen Vernissagen informiert er hier:

https://www.facebook.com/HamburgAbandon/?fref=ts

Begeisterte von Illustrationen kommen auf dieser Seite auf ihre Kosten:

https://www.facebook.com/Der-XXS-Ostfriese-640707229316155/

Aber auch etliche Romane sind in dieser Zeit entstanden. Ein paar davon möchte ich euch jetzt vorstellen.

pesthauch-cover-3-01-1

Band I – PESTHAUCH

Top-Kundenrezensionen

Dieses Buch zu kaufen, war der absolute Glücksgriff!

Eine Vampirgeschichte, eine Liebesgeschichte, eine Drachengeschichte, ein Rachefeldzug, und das alles in nur einem Band! So etwas ist mir lange nicht untergekommen, ich habe das Lesen genossen. Die Handlung wird abwechselnd aus der jeweiligen Sicht von sechs überzeugend gestalteten Hauptfiguren geschildert und bewegt sich konsequent auf den Showdown hin. Jeder hat seine eigenen Pläne und Ziele, nicht jeder stellt sich als das heraus, was er zu sein scheint, manche wechseln sogar im Laufe der Handlung die Fronten. Man weiß die ganze Zeit über nie, was als Nächstes passieren wird, wer letztlich siegt. Ich hoffe nur, die am Ende abgekündigte Fortsetzung erscheint recht bald. Ich möchte unbedingt wissen, wie es nun weitergeht. Das Buch ist von vorne bis hinten nur eins: SPANNEND. Und dazu noch gut geschrieben. Dafür kann es nur fünf Punkte geben.

„Der Fantasy-Roman ‘Pesthauch‘ von Ralph G. Kretschmann ist ein MUSS für Vampirfans!“

Wer glaubt, er kenne schon alle Varianten der Blutsaugergeschichten, der erlebt die altbekannte Legende der Vampire von einer ganz neuen Seite.

Der deutsche Freiherr von Steinborn ist von der Idee besessen, dass es Drachen gibt. In einer von der Pest gegeißelten Stadt trifft er auf einen Vampirjäger – und auf die junge Rebekka, deren kleine Schwester einem Vampir zum Opfer gefallen ist. Die drei spüren den Vampir auf, doch die wirkliche Gefahr droht von einer ganz anderen Seite. Diese Konfrontation mit dem unsagbar Bösen setzt einen furchtbaren Fluch frei… 

Band II – LEICHENTUCHdrache-cover-leichenuch-01-5

Im spektakulären zweiten Teil der Drachen-Trilogie begleitet der Leser Rebekka und ihren Kampfgefährten, den Freiherrn von Steinborn, auf ihrer Suche nach einer Waffe gegen den Drachen, der die Welt zu vernichten droht. Ihr Weg beginnt in Rumänien, wo sie die Unterstützung Vlad Tepes‘, des berüchtigten Pfählers und Mitglieds des Drachenordens gewinnen – aber dann überschlagen sich die Ereignisse und die Welt steht Kopf. Freunde werden zu Feinden, Hilfe naht von unerwarteter Seite und inmitten der ungeklärten Fronten spürt Rebekka, wie der Drache in ihr zunehmend an Macht gewinnt. Als ein zweiter Drache erwacht und sein Wirt eine Armee von Untoten erschafft, entbrennt ein verzweifelter Kampf, dem Schuldige wie Unschuldige zum Opfer fallen …

Gute Geschichte

Ich lese sonst nur sehr selten Fantasy, doch auf diese Geschichte war ich neugierig geworden.
Nachdem ich die ersten Seiten mit den echt grauseligen Schilderungen „tapfer“ überstanden hatte, wurde ich mit dieser(für mich) neuen Welt schnell vertraut. Zu verdanken ist das der Schreibweise des Autors, der die Figuren schlüssig gestaltet und die Story nachvollziehbar aufbaut. Die Stimmung und die Schauplätze sind anschaulich beschrieben und ich war schnell in der Geschichte drin. Erst nach dem Kauf merkte ich, dass ich die Trilogie nun mit dem zweiten Band beginne, anstatt mit dem ersten; doch das tat dem Verständnis keinen Abbruch. Also meine Empfehlung an alle Fantasy-Fans und solche, die es gerade werden wollen 🙂
totentanz-cover-01-3
Und für alle Fans der Blutdrachen-Trilogie – Band III  – Totentanz – ist fertig geschrieben und liegt bereits beim Verlag. Ihr dürft euch also langsam anfangen darauf zu freuen.
Aber zuvor hat Ralph noch einen kleinen Abstecher gemacht und uns die Zeit des Wartens mit seinem neuesten Roman versüßt. Seit Juni 2016 hat sich ein neue Geschichte in die Reihe der Veröffentlichungen auf Amazon eingefügt:

 

Die äußerst seltsame Reise des Montgomery Flagstone

Über das Buch:

13548761_10154963712752598_1069748656_o„Die äußerst seltsame Reise des Montgomery Flagstone“ spielt in einer zukünftigen Welt, in der die Menschheit auf einer völlig veränderten Erde die Dampfkraft als vorherrschende Energiequelle nutzt. Was man über frühere Zeitalter weiß, beruht fast ausschließlich auf Grabungsfunden der Archäologischen Gesellschaft, einer beinahe allmächtigen Institution. Alle Wissenschaft untersteht ihrer Kontrolle und kaum etwas geschieht ohne ihre Genehmigung. Montgomery Flagstone wird mit seinem Freund Kant zu einer Ausgrabung gerufen, bei der Dinge zutage gefördert wurden, die sich die Archäologen nicht erklären können. Was sich den beiden dort offenbart, sprengt sämtliche Grenzen der Vorstellungskraft und konfrontiert sie mit der Frage, woher wir eigentlich kommen und wie weit wir wirklich zu gehen bereit sind.

Doch die Zeit drängt, denn im Hintergrund nehmen gefährliche Intrigen ihren Lauf, die die Zivilisation in ihren Grundfesten zu erschüttern drohen. So treten unsere Helden mit dem Mut der Verzweiflung eine waghalsige Reise an, denn es gilt nicht nur skrupellosen Machtmenschen zuvorzukommen, sondern auch mörderische Monstermaschinen aufzuhalten, um die Erde zu retten.

Und was sagen die Leser dazu?

Das Beste, was ich seit Langem gelesen habe …

Gerade im Steampunk-Genre war ich in letzter Zeit häufig enttäuscht darüber, wie eintönig und klischeehaft die meisten Geschichten inzwischen geworden sind. Davon kann hier gar keine Rede sein – ganz im Gegenteil:

Der Roman strotzt nur so von kreativen neuen Ideen und fantastischen Details. Nicht nur das „Universalgenie“ Montgomery Flagstone und seine Begleiter sind so lebendig und unverwechselbar dargestellt, dass man sie direkt vor sich sieht, sondern praktisch jede der Personen, die das Buch bevölkern. Und das sind nicht wenige, denn wie auch in seinen anderen Büchern entwickelt Ralph G. Kretschmann etliche verschiedene Erzählstränge und baut damit eine großartige Spannung auf, bevor es zum spektakulären Finale kommt. Von mir eine hundertprozentige Leseempfehlung an jeden Steampunk- und Fantasyfan!

Ich bin begeistert.

Ich bin ohne große Erwartungen an das Buch herangegangen, dass ich innerhalb eines Testes bei ShoppingTests lesen durfte und ich muss sagen ich bin doch schwer begeistert. Lesen ist eine meiner Leidenschaften und wer viel liest kennt es – entweder man fliegt nur so durch ein Buch durch oder aber man ist schnell gelangweilt. All dies habe ich bei diesem Buch nicht gehabt…

Zum Inhalt: eine Gruppe von Wissenschaftlern wird herangezogen um wissenschaftliche Untersuchungen durchzuführen. Ein Teil der Gruppe befindet sich bei den Ausgrabungen vor Ort, während der Leser die Reise der anderen verfolgen kann, die auf dem Weg zur Ausgrabung sind. Ich möchte nicht zu viel vom Inhalt verraten, da die Entwicklungen im Buch sehr spannend sind und auch in welchem Verhältnis die Charaktere zueinander stehen macht viel Spaß – vielleicht nur so viel: die Arteffakte und die Technik bei der Ausgrabung sind nicht von dieser Welt. Was Beide Gruppen gemeinsam erleben können und sie in staunen versetzt. Also, ich kann das Buch wirklich empfehlen – ich fand es spannend und nicht so oberflächlich wie man es doch oft bei Büchern denkt.

https://www.amazon.de/u-erst-seltsame-Reise-Montgomery-Flagstone-ebook/dp/B01HVA7QP8/ref=tmm_kin_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=1474059531&sr=8-1

Es gebe noch so vieles, dass ich über diesen tollen Autor und freischaffenden Künstler sagen könnte, aber jetzt ist er an der Reihe.

Also, Ralph. Was möchtest du deinen Lesern gerne noch sagen?

Als Autor frage ich mich oft, was in meinen Lesern vorgeht, wenn sie meine Romane oder Geschichten lesen. Da würde ich gern mal „Mäuschen“ spielen. Oder mir mehr Feed-Back wünschen. Auf Facebook ist das ja kein Problem. Ich schreibe so, wie ich gern Geschichten lesen würde. Anders ausgedrückt, ich schreibe für mich selbst. Klingt jetzt nicht so, wie ich es meine. Ich schreibe und will natürlich auch gelesen werden. Aber wenn ich schreibe, lasse ich es fließen und denke nicht darüber nach, wie was bei wem ankommen könnte.

Es wäre aber trotzdem interessant zu wissen, was jemandem, der eben in eine meiner Welten eintaucht, durch den Kopf geht …

So, das war es dann mal wieder von mir. Ich hoffe, ich konnte euch mit meiner kleinen Zusammenfassung neugierig auf den Künstler und Autor Ralph machen und wünsche euch mit seinen Büchern viel Spaß und spannende Stunden.

Eure J.J.