Harald Grenz Graf von Sternenberg

Es ist Samstag. Es regnet in Strömen und ist eiskalt. Dennoch ist Samstag. Zeit für die nächste Autorenvorstellung. Heute möchte ich euch einen lieben Freund vorstellen, der gerade dabei ist, sich einen Namen zu machen und seine erste Veröffentlichung auf den Weg zu schicken. Harald Grenz Graf von Sternenberg.

11258625_726228980821396_536293742_nVita

Harald Grenz Graf von Sternenberg wurde 1968 in der Hansestadt Stade geboren. Das ist bis heute auch seine Heimat. 2014 entdeckte er die Liebe zum Schreiben. Wenn er Feder oder Füllhalter schwingt, bedient er sich flexibel diverser Genres. Im gleichen Jahr begann er, seine Kurzgeschichten auf einem Portal für Self-Publisher zu veröffentlichen und konnte so bereits damit jede Menge Stammleserschaft für sich gewinnen und sogar gute Platzierungen bei Kurzgeschichtenwettbewerben erzielen.

Neben kürzerer Episoden widmete er sich auch der Lyrik, selbst ein kleines Kochbüchlein oder Anregungen zum Backen darf er sein Eigen nennen.

Im Vordergrund für den Autor steht, seine Leser zu unterhalten, ihnen ein Stück seiner Gedanken und Gefühle zu vermitteln oder auch mal wachzurütteln, sei es durch ein wenig Comedy oder mit ernsten Angelegenheiten.

Derzeit arbeitet er an diversen Projekten, auf die seine Leser bereits gespannt warten. Zuviel wird hier nicht verraten, immerhin soll es ja spannend bleiben.

Obwohl Harald erst seit 8 Monaten sein Profil auf BookRix hat, findet man dort bereits einundfünfzig Bücher, darunter Kurzgeschichten zu den unterschiedlichsten Themen.

http://www.bookrix.de/-ia816d5b0aa5145/

Ein weiteres Highlight auf seiner erfolgreichen Reise ins Land der Schriftsteller und Autoren ist die Veröffentlichung einer seiner Geschichten in der Anthologie des Vereines „Respekt für dich“ unter der Leitung von Karina Pfolz. Der Verein setzt sich für die Achtung der Frau ein sowie für deren Schutz gegen gewaltsame Übergriffe. Der gesamte Erlös aus den Verkäufen geht an Frauenhäuser in Österreich.

Download (1)http://amzn.to/1EkhiZ9

Und hier ein paar Lesermeinungen zu einem ganz besonderen Werk, dass auf BookRix kostenlos zur Verfügung steht:

Huhu!

…..*glücklich seufz*…….

Was für eine berührende und wundervolle Geschiche.♥♥♥

Ich kann die gar nicht sagen, wie froh
und glücklich ich bin, das Sebastian und Erwin
sich wiedergefunden haben und nun nichts und niemand
sie mehr trennen kann. *seufz*

Ich sage wieder DANKE, DANKE, DANKE
für diese wunderschöne und ganz, ganz tolle Geschichte.
Es war wieder ein Genuss.:)))))

 

Danke für die wunderbare und rührende Geschichte. Habe sie mit Freude gelesen.
Ja was zusammen gehört..findet auch zusammen egal welche Hindernisse und Probleme sich in den Weg stellen.

 

Ich mag deine Geschichten sehr gern, sie sind so schön anders. Bei dir stehen die Gefühle im Vordergrund, auch wenn das ab und zu ein wenig – im positiven Sinne – altmodisch anmuten mag.

 

11351928_726228930821401_1812038439_nZum Buch:

Sebastian, ein Teenager aus einem ländlichem Dorf lernt den gleichaltrigen Erwin kennen, dessen Eltern Flüchtlingskinder aus den ehemaligen deutschen Ostgebieten sind. Beide verlieben sich und werden ein Paar, doch ihre Liebe wird entdeckt, beide stoßen auf Ablehnung und blanken Hass, vor allem durch ihre eigenen Familien. Beide werden getrennt und weggeschickt. Erst Jahre später treffen sie sich durch einen Zufall wieder.

 

So, lieber Harald. Nun kommst du zu Wort.

Was möchte ich meinen Lesern sagen?

Das Lesen verbindet, Freude und Freunde schafft. Und die Botschaft meiner Werke soll aufmerksam machen, dass man mit offenen Augen durch die Welt gehen soll und nicht wegschaut. Und das es wichtig ist Werte wie Liebe, Freundschaft, Respekt usw. in Ehren zu halten.

Euer Harald

So, das war es schon wieder von mir. Bis nächsten Samstag 🙂

Eure J.J.